Muttertag am 13. Mai 2018

Baby_400x312.jpg

Jeder Lebensweg, ob lang oder kurz, führt aus dem Schoß der Mutter in den Mutterschoß der Erde.
Hanns-Hermann Kersten

Muttertag am 13. Mai 2018

Heute ist also Muttertag. Meine Mutter ist seit nunmehr 12 Jahren tot, aber es vergeht kein Tag, an dem ich nicht liebevoll an sie denke. Wenn Ihre Mutter noch lebt, sollten Sie sie (nicht nur heute) achten und ehren und ihr dankbar sein, daß sie Ihnen zu dem einzigartigen Abenteuer Leben, Leiden & Lieben verholfen hat:

„Muttertag am 13. Mai 2018“ weiterlesen

Tag des freien Buches am 10. Mai 2018

Buecherverbrennung-Ray-Bradbury_320x400

Tag des freien Buches am 10. Mai

Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen. – Heinrich Heine

Am 10. Mai 1933 verbrannten die Nazis erst Bücher, wenig später ermordeten und vergasten sie dann auch unzählige Menschen. Der Tag des freien Buches wird jeweils am 10. Mai begangen, in Gedenken an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten. Am 10. Mai 1933 ließ Reichspropagandaminister Joseph Goebbels die Werke “entarteter” und jüdischer Schriftsteller und Wissenschaftler öffentlich in Flammen aufgehen. Die meisten Autoren waren zu dieser Zeit bereits ins Ausland geflohen, sonst wären sie wohl gleich mit auf dem Scheiterhaufen gelandet.

„Tag des freien Buches am 10. Mai 2018“ weiterlesen

Lesenswert : Geldgeschichten 4

Geldgeschichten 4

Die einen werfen Ausgaben von 1.000 Euro aus der Bahn, andere nehmen mit 380 Millionen locker und entspannt die Kurve. Geld: Alle brauchen es, vielen fehlt es. Die einen haben viel zuviel davon, andere sind am Verhungern. Wenige leben im Himmel des Reichtums, viele „leben“ in der Hölle der Armut. Höchste Zeit, das zu ändern. Das sehen selbst Milliardäre wie der Investor Nick Hanauer ein: „Man wird uns mit Mistgabeln jagen“, warnt er seine Milliardärskollegen, das rechte Maß nicht zu überziehen.

Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Georg Büchner

„Lesenswert : Geldgeschichten 4“ weiterlesen

Tag des Baumes am 25. April 2018

Baum-Individuum_420x300.jpg

Kein Baum belehrt den anderen, so zu wachsen, wie er wächst. Aber wir sind lauter Propheten. – Karl Heinrich Waggerl

Morcheeba – Be Yourself

Bleib du selbst,
alle anderen sind schon vergeben.

Oscar Wilde

Heute ist der Tag des Baumes. Statt Sie mit einer langen Linkliste über den Nutzen und die Schönheit der Bäume, über die internationale Abholzung der Wälder und die sich daraus ergebende Zerstörung des ökologischen Gleichgewichts sowie des weltweiten Klimas zu malträtieren, erfreue ich Sie jetzt mit dieser bedenkenswerten Parabel hier, denn ich bin kein Biologe, sondern Psychologe.

„Tag des Baumes am 25. April 2018“ weiterlesen

Welttag des Buches am 23. April 2018

LesendeFrau_315x394.jpg

Lest nicht, wie die Kinder, zum Vergnügen, noch wie die Streber, um zu lernen, nein, lest, um zu leben! – Gustave Flaubert

Der „Welttag des Buches“ findet alljährlich am 23. April statt. Also heute. Warum heute? Weil die Weltkulturorganisation UNESCO sich 1995 für diesen Tag als internationalen Feiertag des Buches entschied. Am 23. April werden in Katalonien traditionell zur Feier des Heiligen Georg den Frauen Rosen und den Männern Bücher geschenkt. Zurück geht diese Tradition auf die Legende von Sant Jordi, einem Ritter, der einen Drachen erschlug, um eine Prinzessin zu retten. Aus dem Blut des Drachen erblühte eine Rose, die Sant Jordi dann der Prinzessin gab. Im Gegenzug schenkte sie ihm ein Buch. Seit 1926 ist der 23. April somit der „Tag des Buches und der Rose“ in Spanien. Der Brauch an sich läßt sich jedoch bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung knüpft mit ihrer Wahl des 23. April an diesen katalanischen Feiertag an. Darüber hinaus ist der 23. April der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

„Welttag des Buches am 23. April 2018“ weiterlesen

Ostern – Die Wiederauferstehung der Dummheit

Religion-Fisch-Jesus-Kreuzigung_400x221

Man kann auch zum Kopf einer Sardine beten,
wenn man fest daran glaubt.
Japanisch

An Ostern feiern die Christen bekanntlich die Auferstehung Jesu Christi. Für mich zelebrieren sie einfach nur die alljährliche Wiederauferstehung ihrer grenzenlosen Dummheit.

Gott ist das einzige Wesen, das, um zu herrschen,
nicht selbst zu existieren braucht.
Charles Baudelaire

Robert Long – Jesus führt

„Ostern — Die Wiederauferstehung der Dummheit“ weiterlesen

Mache-einen-Spaziergang-im-Park-Tag am 30. März 2018

Provence-Stillleben_400x320

Mache-einen-Spaziergang-im-Park-Tag

Die Nase voll von Idiotenarbeit & Bullshitjobs, die Tag für Tag unser Leben ruinieren? „Oft müssen wir nur der Arbeit wegen arbeiten – und verplempern Lebenszeit. Dass angesichts dieser gigantischen Lebenszeitvernichtung kaum ein Bürohengst durchdreht wie Michael Douglas im Film Falling Down (1993), ist schon ein Wunder.“ – ZEIT

Damit Sie nicht durchdrehen, legen Sie öfter mal eine faule Pause ein und zücken Sie besser nicht 88-mal am Tag Ihr Smartphone. Ich wünsche gutes Gelingen!

„Mache-einen-Spaziergang-im-Park-Tag am 30. März 2018“ weiterlesen

Welttag der Sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar 2018

Nelson-Mandela-Poverty_430x280

Diese traurige Welt bekleidet den, der schon bekleidet ist, und entblößet den Entblößten. – Calderón de la Barca

Welttag der Sozialen Gerechtigkeit
am 20. Februar 2018

Heute ist also der Welttag der Sozialen Gerechtigkeit oder World Day of Social Justice. Dabei geht es darum, dem Bürger eine existenzsichernde Teilhabe an den materiellen und geistigen Gütern der Gemeinschaft zu garantieren und uns so die Führung eines selbstbestimmten Lebens in Würde und Selbstachtung zu gewährleisten.

„Welttag der Sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar 2018“ weiterlesen

Der große Crash – Bankgster unter sich

Der-grosse-Crash_400x400.jpg

Jeder Gangster mit einer Knarre in der Hand
ist weniger gefährlich als ein Bankgster
mit dem Kugelschreiber in der Hand.
Rudi Lehnert

Als ich vor ein paar Jahren im Kino Wall Street: Geld schläft nicht mit Michael Douglas in der Hauptrolle sah, hat mich das nicht sonderlich beeindruckt: der Film war viel zu harmlos und somit ziemlich enttäuschend. Mein Deutschlehrer am Gymnasium hätte noch eins draufgesetzt und dem Regie-As Oliver Stone diesmal “Thema verfehlt!” ins Drehbuch geschrieben. Der Regisseur J. C. Chandor allerdings kriegt das Thema Killer-Banker bestens in den Griff. Wenn Sie also wissen wollen, wie’s in den Hinterzimmern Ihrer Bank zugeht, sehen Sie sich unbedingt “Der große Crash” an. Ein genialer Finanz-Thriller über die gewissenlose Gier dieser elenden Bankgster, die Millionen Menschenleben ruiniert haben und immer noch ruinieren. Wer wird diesen Ganoven in Nadelstreifen endlich Einhalt gebieten?!

„Der große Crash — Bankgster unter sich“ weiterlesen

Ihr Wochenendprogramm : 6 lehrreiche Dokus

Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß. – Epikur

Langeweile am Wochenende? Nicht doch. Hirntot durch die Kanäle zappen? Muß auch nicht sein. Wenn Sie heute also noch nichts Besseres vorhaben und wenn es Sie interessiert, was sich in der weiten Welt so tut und wie andere Menschen anderswo auf diesem Planeten leben bzw. überleben, dann sehen Sie sich jetzt diese Videos hier an.

„Ihr Wochenendprogramm : 6 lehrreiche Dokus“ weiterlesen