Das Trumpeltier & #impeachtrump

Mit jedem Tag der Regentschaft des Trumpeltiers wachsen seine Gegner & Feinde. Wie schön. Der Milliardär Tom Steyer nimmt Millionen in die Hand, um das Trumpeltier aus dem Amt zu jagen. Und nicht nur auf dem Women’s March Chicago heißt es: „Fuck Trump!“ Das Schlimmste aber ist: das Trumpeltier hat nicht nur selbst diverse psychische Defekte, er macht auch sein Volk zunehmend krank.

Durchatmen? Unmöglich! Ein Jahr Donald Trump als Präsident und nie fühlten sich US-Bürger gestresster. Das Leiden beginnt chronisch zu werden – mit bleibenden Schäden. – ZEIT

Donald Trump has brought us to the brink of nuclear war, obstructed justice, and taken money from foreign governments. We need to impeach this dangerous president. Sign on now.

! Das Trumpeltier : Sieg Heil ?

Die Finger zusammen und der Hitlergruß ist perfekt. Zufall? Dieser „Mann“ ist zwar eine Witzfigur, aber eine brandgefährliche. Eine orientierungslos vor sich hintorkelnde Zeitbombe. America First? Mit dieser Niete? Er wird weder die Drogen-Probleme der Amerikaner noch sonst was in den Griff kriegen. Weil er ein jämmerlicher Versager ist. Dumm, arrogant, aggressiv. Wen wundert’s, daß die Amis massenhaft Schmerzmittel schlucken, um Trump auszuhalten? Der Mann tut echt weh!

Er ist ja schon der Beste in allem, was er anpackt. Ob Mauern bauen, Frauen respektieren oder Steuern verstehen. Einen Triumph aber schreibt der US-Präsident sich nicht selbst zu, sondern er wird ihm von Psychologen, Therapeuten und Medizinern bescheinigt: Niemand schadet der amerikanischen Psyche gerade stärker als er. Was Forschern aber Sorge bereitet, ist, dass dieses Leiden chronisch wird. Seit dem Wahlkampf ist die Lage des Landes einer der größten Stressfaktoren der Amerikaner geworden. Und sie ist auf dem besten Wege, sie dauerhaft krank zu machen.

Tatsächlich klagen mittlerweile drei Viertel der US-Amerikaner über seelische und körperliche Stresssymptome. Jeweils ein Drittel berichtet von Nervosität oder Angstzuständen, Wut oder Gereiztheit. Es häufen sich auch Beschwerden wie Kopf- und Bauchschmerzen. Viele Menschen schlafen schlechter unter ihrem neuen Präsidenten (Stress in America: The State of Our Nation, American Psychological Association, 2017). Eine Mehrheit der Erwachsenen über alle Altersklassen hinweg sieht ihr Land sogar am tiefsten historischen Punkt angekommen, an den sie sich erinnern können. Das drückt gewaltig aufs Gemüt und ist kein zufälliger zeitlicher Zusammenhang. Es liegt auch an ihm.

„Menschen berichten, sie seien erschöpft von den täglichen Ereignissen, tieftraurig über die Spaltung des Landes und peinlich berührt, wie die Welt die USA nun sähen“, sagt die Psychologin Angela Londoño-McConnell aus dem Bundesstaat Georgia. „Viele sind aufgerieben zwischen dem Bedürfnis nach einer Pause von den Nachrichten und dem Wunsch, informiert zu bleiben.“

Vor chronischem Stress warnt deshalb auch seit Monaten der US-Psychologenverband. Die Situation entzweit selbst Familien. Wer unterschiedlicher politischer Meinung ist, schweigt lieber, um keinen Streit zu provozieren. Langfristig kann so eine Art von psychischer Belastung Angststörungen auslösen, zu Schlaflosigkeit und einem geschwächten Immunsystem führen und letztlich sogar Herzerkrankungen, Fettleibigkeit und Depressionen begünstigen. Nichts deutet daraufhin, dass die aktuelle feindselige Stimmung und die Sorgen von Millionen Amerikanern bald nachlassen werden. Dieser Präsident gefährdet die Gesundheit, so viel steht fest. – ZEIT

Die Dummheit kennt keine Grenzen,
aber verdammt viele Leute. – Graffiti

Nicht schlafen, ständig Nachrichten checken, Angst vor Sie-wissen-schon-wem: Die USA sind psychisch labil. Zu einem Grad, den Therapeuten noch nie gesehen haben.

Er stresst gewaltig. Sie wissen, um wen es geht. Kein Mensch in der Geschichte hat wohl je so viel Aufmerksamkeit bekommen wie er jetzt gerade. Morgens verstopft er die Timeline, noch bevor es draußen hell wird. Abends kurz vorm Schlafengehen leuchtet er auf dem Display, wenn es um uns herum bereits dunkel ist. Er trendet, jeden Tag, überall, auf Twitter, Facebook, in den Nachrichten, auf der Arbeit, im Alltag, zu Hause, nun auch – und das ist neu – in den Praxen vieler Psychotherapeuten in den USA.

Viele Amerikaner sind aufgekratzt, schlafen schlechter, klagen über Kopf- und Bauchschmerzen, sind nervös, misstrauisch, haben Angst. Weshalb? Wegen der neuen politischen Realität. „So etwas hat es noch nie gegeben, nicht einmal ansatzweise“, sagt William Doherty. „Noch nie“ heißt für ihn: in 40 Jahren als Therapeut. Nun leiden die gestressten Staaten von Amerika unter einer Trump-traumatischen Belastungsstörung. – ZEIT

Frauenrechte, Einwanderung, Gerechtigkeit: Rund 300.000 Menschen sind in Chicago gegen US-Präsident Trump auf die Straße gegangen. Sie kämpfen für ein anderes Amerika. Niemand hier will drei weitere Jahre Trump hinnehmen. – ZEIT

Das Trumpeltier & #impeachtrump

Das Trumpeltier „regiert“ die Welt

Unterschätze nie die Macht dummer Leute,
die einer Meinung sind.
Kurt Tucholsky

Und wenn Sie beim Anbeten oder Verfluchen der Trumpeltiere dieser Welt gerne gute Musik hören, Bluesdiary hat den Soundtrack dazu.

http://bluesdiary.com/wp/audio/Zucchero_and_Solomon_Burke_-_A_Devil_In_Me.mp3

Zucchero & Solomon Burke – A Devil In Me

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble,
the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Bluesdiary_480x100

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Lesenswert

Ostergeschenke für Schnäppchenjäger Ostergeschenke für Schnäppchenjäger Gestern konnten wir hier die ersten Software-Ostereier vernaschen, und heute legen wir ein paar Eier nach. Da wär...
Twistys + 4 neue = 712 Aktfoto-Galerien Mit der Frau ist es wie mit einer Wimper: Sie fällt dir irgendwann ins Auge. Sie bereitet dir bald Schmerzen, und wenn du versuchst, sie loszuwerd...
Stieg Larssons Millenium-Trilogie @ ZDF Stieg Larssons Millenium-Trilogie @ ZDF Hier habe ich Ihnen Stieg Larssons Millenium-Trilogie bereits ausführlich vorgestellt. Wer die Thriller-Tri...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.