Charles Dickens‘ Little Dorrit @ DVD & Blu-ray

Was da von einem bestens ausgesuchten Ensemble an Menschenmöglichen aufgerollt wird, ist famos. Ihre sieben Emmys hat die Produktion zu Recht gewonnen. – FAZ

Charles Dickens‘ Little Dorrit

Wer die harte Gangart von Cannabis nicht mag, dem sei hier Charles Dickens‘ Little Dorrit empfohlen. Eine faszinierend erzählte Geschichte über Liebe, Lügen & Geld, die wunderbar in die Vorweihnachtszeit paßt. Ich jedenfalls habe aufmerksam zugesehen & zugehört, war von Anfang bis Ende mit weit offenen Augen & Ohren dabei und bin rundum begeistert. Und Sie?

Nach einigen Jahren Abwesenheit kehrt Arthur Clennam (Matthew Macfadyen, „Robin Hood“) ins London der 1820er Jahre zurück. Im Haus seiner Mutter findet er eine junge Näherin vor, Amy Dorrit (Claire Foy, „Going Postal“). Doch seine Mutter (Judy Parfitt, „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“) ist keineswegs für ihre Wohltätigkeit und Warmherzigkeit bekannt. Warum also hat sie Amy aufgenommen? Die Suche nach der Wahrheit treibt Arthur immer weiter auf ein dunkles Geheimnis zu. Wird am Ende der Ruf seiner Familie an diesem Geheimnis zerbrechen?

Im Jahr 2009 wurde die Serie bei den 61. Primetime Emmy Awards elf Mal nominiert und mit sieben der begehrten Trophäen ausgezeichnet, unter anderem als beste Mini-Serie, für das beste Drehbuch und die beste Regie.

Charles Dickens wusste eben, wie es geht. Er wusste, dass man Leute mit Geschichten packt, die etwas mit ihnen selbst zu tun haben, und vor allem wusste er, wie man das Publikum bei der Stange hält. Die Fabel von „Little Dorrit“ veröffentlichte er als Fortsetzungsroman von 1855 bis 1857 in zwanzig Teilen. Ein Teil kostete einen Shilling. Nur der letzte, eine Doppelfolge, schlug mit zwei Shilling zu Buche. Wer wissen wollte, wie es weitergeht mit der ausufernden Handlung, die zuerst ein Leben in Armut, dann in Reichtum schilderte, musste zahlen.

Das klingt nach einer Vorlage für die Geschäftsmodelle der Seriensender unserer Tage, und wahrscheinlich würde Dickens heute Drehbücher für HBO oder Netflix schreiben. So hat er quasi eines für die BBC verfasst (Adaption: Andrew Davies), die die Romanverfilmung 2008 gemeinsam mit dem Sender WGBH Boston ins britische und amerikanische Fernsehen brachte. Ihre sieben Emmys hat die Produktion zu Recht gewonnen. – FAZ

Little Dorrit

Bitte besuchen Sie : Rudis Filmpalast : Herzlich Willkommen

Unsere Augen verschaffen uns eine Menge Freuden.
Robert Walser

Banner-Rudis-Filmpalast-orange_485x170

Viewed 1117 times by 574 viewers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.