Der Banker – Master of the Universe

Banker-in-Handschellen_460x270

Jeder Gangster mit einer Knarre in der Hand
ist weniger gefährlich als ein Bankgster
mit dem Kugelschreiber in der Hand.
Rudi Lehnert

Wenn Sie wissen wollen, was Bankgster in ihren Glaspalästen so treiben, sehen Sie sich unbedingt “Der Banker – Master of the Universe” an. Eine mehrfach preisgekrönte Dokumentation über die gewissenlose Gier dieser elenden Bankgster, die Millionen Menschenleben ruiniert haben und auch weiterhin ruinieren werden, weil sie nichts anderes gelernt haben. Wer wird diese Ganoven in Nadelstreifen endlich an die Kette legen?!

Banken sind gefährlicher als stehende Armeen.
Thomas Jefferson

Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten.
Wahre Profis gründen eine Bank.
Bertolt Brecht

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Odetta – Rich Man Blues

Rainer Voss war einer der führenden Investmentbanker in Deutschland. Er machte tägliche Gewinne in Millionenhöhe. Jetzt sitzt er in einer verlassenen Bank mitten in Frankfurt und redet zum ersten Mal. Öffentlich und ungeschminkt gibt er einen Einblick in die Denkweise und Mechanismen eines sonst sorgfältig abgeschotteten Systems. Der „Master of the Universe“ eröffnet glasklare Einsichten ins Finanzwesen und erschüttert mit der Erkenntnis, dass die Exzesse der Vergangenheit auch in Zukunft nicht zu vermeiden sein werden.

Auf dem Filmfest von Locarno lief der Film 2013 in der Reihe „Semaine de la Critique“ und wurde mit dem Hauptpreis der Jury ausgezeichnet. – HR Fernsehen

Ein Banker erzählt. 90 Minuten lang. Über das Leben, das man verliert. Und das Geld, das man gewinnt. „Master of the Universe“ ist der beste Film zur Finanzkrise. Der Zuschauer folgt Voss gerne, 90 Minuten lang, gerade weil er nicht auf die Pauke haut. Am Ende, bei der Frage, ob seine Branche aus der Krise gelernt hat, zeigt Voss sich pessimistisch. „War der Schock groß genug? Nein“, sagt er – so entschieden, dass nur Staunen bleibt. „Der Schock war groß, aber … Let’s get on with it.“ Es geht weiter. – ZEIT

Ganze Volkswirtschaften am Abgrund, endlose Kettenreaktionen auf den Finanzmärkten: Die exzellente Dokumentation „Master of the Universe“ zeigt, wie Finanzjongleure mit unserem Schicksal spielen. Das System, sagt er, läuft unverändert weiter. Da könnte einen die große Depression packen. Wenn nicht die anderthalb Stunden mit Rainer Voss daran erinnern würden, dass hinter Systemen Menschen stecken. Und dass Menschen das alles möglich machen. – FAZ

Master of the Universe? Oder doch nur eine arme Sau? In „Der Banker“ packt ein Frankfurter Finanzjongleur über seine Branche aus. Eine Mentalitätsstudie aus einer Welt, die sich von der Wirklichkeit längst abgekoppelt hat. Rainer Voss ist jenseits der 50, statt Designerkrawatte trägt er inzwischen einen leger geknoteten Schal. Aber wenn er spricht, dann kann man sich gut vorstellen, wie er noch vor gar nicht langer Zeit Kommunen und Privatkunden zweifelhafte Währungsspekulationen als sicherste Geldanlage der Welt verkaufte. – Spiegel

Kann das gut gehen? Einen Dokumentarfilm zu drehen über die kalte Bankenwelt mit nur einem Hauptdarsteller, der 90 Minuten lang redet, in einem seit sechs Jahre leer stehenden Bankgebäude in Frankfurt am Main? Es kann. Als Investmentbanker verschob Rainer Voss Milliardenbeträge per Mausklick und verdiente weit über eine Million Euro im Jahr. Wer sind diese Menschen? Nach langer Suche stieß Regisseur Marc Bauder auf Rainer Voss, der so saftig redet, dass man nach 90 Minuten noch weitere 90 Minuten zuhören möchte.

Sie sind „Milliardenzocker“, „Skandalbanker“ oder „Schurkenhändler“ und sorgen für „Börsengewitter“ und „Kursmassaker“ – das ist zumindest oft das Vokabular der Presse, wenn es um die Finanzkrise und ihre Protagonisten geht. Es müssen größenwahnsinnige, herzlose und vor allem gierige Menschen sein, die ganze Volkswirtschaften in den Abgrund stürzen und dann die Steuerzahler dafür Verantwortung übernehmen lassen. Marc Bauder („Das System“) lässt in seinem Dokumentarfilm „Master Of The Universe“ einen Vertreter der Spezies Investmentbanker zu Wort kommen, fast 90 Minuten lang. Rainer Voss ist ein ehemaliger Insider des Finanzsystems, der eben jenes beschreibt, kommentiert und nachvollziehbar macht, warum es so kommen musste, wie es kam. Der hochspannende und ästhetisch anspruchsvolle Film hinterlässt trotz sympathischer Hauptfigur dennoch ein zwiespältiges Gefühl der Einseitigkeit. – Filmstarts

Hund-und-Katze-schlafen-friedlich_480x280

Mit Geld kann man einen wirklich guten Hund kaufen –
aber nicht sein Schwanzwedeln.
Josh Billings

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tom Rush – I Don’t Want Your Millions Mister

Der Banker – Master of the Universe

Geldsaecke_400x270.jpg

Geld ist ein Mittel, um alles zu haben, bis auf einen aufrichtigen Freund,
eine uneigennützige Geliebte und eine gute Gesundheit.
George Bernard Shaw

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

The Walkabouts – Satisfied Mind

Bitte besuchen Sie : Rudis Filmpalast  : Herzlich Willkommen

Unsere Augen verschaffen uns eine Menge Freuden.
Robert Walser

Banner-Rudis-Filmpalast-orange_485x170

Viewed 1670 times by 780 viewers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.