Winters Knochen – Country Noir von Daniel Woodrell

Daniel-Woodrell-Winters-Knochen_280x380Winters Knochen ist ein weiterer poetischer Meilenstein des White Trash, ein Country Noir von atemberaubender Klarheit. Literatur, die eindrücklicher kaum sein kann. – Krimi-Couch

Wieder ein literarischer Leckerbissen. Diesmal aber kein Crime Noir wie Der Mann mit der Bombe, sondern ein Country Noir: „Winters Knochen“ von Daniel Woodrell ist düster, düster, düster. Finstere Lektüre für dunkle Nächte. Nichts für zarte Gemüter. Amerika von unten. White Trash. Aber lesen Sie selbst.

Daniel-Woodrell_300x380

Daniel Woodrell

Daniel Woodrell (geboren am 4. März 1953 in Springfield, Missouri) wächst in St. Louis und Kansas City auf. Mit siebzehn verlässt er die Highschool und meldet sich bei den Marines. Nach dem College nimmt er am renommierten Iowa Writers‘ Workshop teil. Sein Romandebüt »Cajun-Blues« erscheint 1986. Für den Roman »Tomato Red« erhält er 1999 den Preis des amerikanischen P.E.N., im selben Jahr verfilmt Ang Lee seinen Roman »Wer mit dem Teufel reitet«. 2010 wird die Verfilmung von »Winters Knochen« beim Sundance Film Festival als bester Film ausgezeichnet, 2011 für einen Oscar nominiert. Mit seinem Stil begründete er den Country-Noir-Krimi. Daniel Woodrell lebt mit seiner Frau in Missouri.

Das Buch

Ein eiskalter Winter in Missouri. Dort lebt die 16-jährige Ree Dolly und kümmert sich um ihre beiden jüngeren Brüder, seit die Mutter psychisch erkrankt ist. Ihr Vater verdient sein Geld mit Drogengeschäften. Dann erfährt Ree vom Sheriff, dass ihr Vater nicht zum angesetzten Gerichtstermin erschienen ist. Sollte er nicht innerhalb einer Woche auftauchen, verliert die Familie das Dach über dem Kopf. Damit bleiben Ree sieben Tage, um ihren Vater zu finden. Tot oder lebendig.

Die Leser

Der 1953 geborene Amerikaner Daniel Woodrell hat mit „Winters Knochen“ (Winter’s bone“) einen Roman geschrieben, der so dunkel ist wie seine junge Hauptfigur standfest und zäh. – FR

Winters Knochen ist ein weiterer poetischer Meilenstein des White Trash. Winters Knochen ist ein Country Noir von atemberaubender Klarheit. Wie ein tiefer Atemzug in klirrender Kälte, irgendwo in sternenklarer Nacht, weit abseits der Zivilisation. Der am hellsten leuchtende Stern in tiefer Dunkelheit heißt Ree Dolly. Eine der faszinierendsten Hauptfiguren der jüngeren Literaturgeschichte. Denn Daniel Woodrell gelingt das Kunststück dieses sechzehnjährige Mädchen mit Verantwortung und Tatkraft, gepaart mit einer gehörigen Portion Halsstarrigkeit, auszustatten, ohne ihre Glaubwürdigkeit zu untergraben. Literatur, die eindrücklicher kaum sein kann. – Krimi-Couch

„Winter’s Bone“ machte ihn berühmt: Der Autor Daniel Woodrell schreibt archaische, grandiose Krimis aus Amerikas mittlerem Westen. – ZEIT

Winter’s Bone – Filmstarts

Mit fast biblischer Wucht erzählt der Amerikaner Daniel Woodrell die Geschichte eines jungen Mädchens, das gegen ihre drogendealende Familie ankämpfen muss. Hollywood hat aus dem Stoff einen der besten Filme des Jahres gemacht. – Focus

Daniel Woodrell

Bitte besuchen Sie : Rudis Bibliothek : Herzlich Willkommen

Banner-Buch-Tablet_480x120_thumb2142

Viewed 2626 times by 995 viewers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.